Vom Marketingfrust zur Marketinglust

In all den Jahren in denen ich mich mit Marketing beschäftige, bin ich immer wieder auf eine riesige Kluft zwischen dem eigentlichen Sinn und Zweck von Marketing, der Illusion von Marketing und dem nüchternen Alltag von Marketing gestoßen, der meist so ganz und gar nichts mit der bunten und hippen Welt der Werbung zu tun hat.

Dabei ist Marketing ein mehr oder weniger feststehender Begriff. Die freie Enzyklopädie Wikipedia sagt dazu (Zitat): „Der Begriff Marketing oder (deutsch) Absatzwirtschaft bezeichnet zum einen den Unternehmensbereich, dessen Aufgabe (Funktion) es ist, Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten (zum Verkauf anbieten in einer Weise, dass Käufer dieses Angebot als wünschenswert wahrnehmen); zum anderen beschreibt dieser Begriff ein Konzept der ganzheitlichen, marktorientierten Unternehmensführung zur Befriedigung der Bedürfnisse und Erwartungen von Kunden und anderen Interessengruppen (Stakeholder).“

Das klingt doch eigentlich ganz logisch und irgendwie sinnvoll, oder?

Im Alltag steht Marketing meist jedoch für ein etwas Schwammiges:

„Wir müssen irgendwas tun, wofür wir eigentlich keine Zeit und kein Geld haben, damit wir irgendwie erfolgreich sind!“

Da die bunte Welt der Werbung und des Marketings „mal was anderes ist“ und Abwechslung verspricht, möchten zuerst einmal viele Menschen aus deinem Umfeld mitreden. Ein Profitipp jagt den nächsten und der eine scheint besser bescheid zu wissen als der andere.

Kommt dir das bekannt vor?

  • Da musst du mal eine Anzeige schalten, sonst wird das nichts.
  • Dein Produkt braucht doch wirklich jeder, da musst du mal Klinkenputzen.
  • Verteil doch mal Flyer, das klappt doch bei xy auch.

Der Katzenjammer beginnt

Nach dem ersten Elan und den ersten Versuchen den Businesserfolg positiv zu beeinflussen, folgt jedoch meist die Ernüchterung, die ich gerne mit “Katzenjammer” bezeichne. Diesen Begriff erklärt die freie Enzyklopädie Wikipedia so (Zitat): “die Ernüchterung nach überschwänglicher Freude, auch Gewissensqualen, Reue”

  • jetzt habe ich schon in eine Homepage investiert und trotzdem bleiben die Kunden aus
  • das bringt alles nichts, Marketing kostet nur Geld
  • wieviel Zeit soll ich denn noch dafür aufbringen

Plötzlich verstummen auch die eifrigen Tippgeber und Helfer aus der ersten Marketingrunde. Denn Verantwortung für den Misserfolg möchte niemand tragen. “Es waren ja auch nur Tipps”, wird genuschelt.

Marketing bedeutet Arbeit

Auch wenn ich dir jetzt gerne etwas anderes sagen würde, aber: Marketing bedeutet Arbeit. Und auch wenn du jemand anderen mit deinen Marketingaufgaben beauftragst, so entlastet es dich als Auftraggeber nicht von deiner Pflicht mitzudenken und mitzuentscheiden. Das Gute daran ist jedoch, du kannst es dir auch einfach mit deinem Marketing machen. Und ich behaupte sogar, du kannst Spaß dabei haben.

Kleine, aber zielstrebige Schritte

Das Wichtigste bei all deinem Bestreben im Marketing ist, dass du der Reihe nach vorgehst. Wenn du planlos Schritte überspringst, kostet dich dein Marketing nur Geld und das verpufft schneller, als du es wieder reinholen kannst.

Mit kleinen, zielstrebigen Schritten, wirst du jedoch schnell den Erfolg sehen und kannst dann langfristig von deinem Marketing profitieren und damit viel Geld sparen.

Wie geht es dir damit?

Ich möchte dir einen Weg zeigen, mit dem du deine Produkte & Dienstleistungen besser verkaufst, den Spaß am Marketing für dich entdecken und mit deinem Business durchstarten kannst. Ja, das bedeutet ganz sicher Arbeit. Aber wie heißt es so schön? Von nichts kommt nichts! Also lass uns loslegen – in kleinen, aber zielstrebigen Schritten.

Mach’ jetzt den ersten Schritt mit meinem eBook:

MarketingLUST – vom Logo bis zur Homepage

Risiken erkennen, Fehler vermeiden, Geld sparen

In diesem eBook erfährst du auf insgesamt 45 Seiten meine besten Praxistipps für dein Marketing!

  • worauf du achten musst, um dein Marketing selbst in die Hand zu nehmen
  • wie du Fehler rund um Logo, Firmenauftritt und Homepage vermeidest
  • wie du dein Marketing effizienter machst und damit Geld sparst

Inklusive vier Checklisten für deine neue Homepage und “Kleiner Wissensbasis” zum Nachschlagen von Fachbegriffen.

Nur ganz kurz: Ich habe hier etwas Kostenloses und Nützliches für dich!

Hol' dir die »7 Tipps damit dein Marketing nicht scheitert«

Melde dich an und erhalte das kostenlose Info-PDF zum Download.

Fast geschafft. Du musst nun nur noch den Bestätigungslink in meiner E-Mail klicken, die du von mir in Kürze bekommen wirst. Diese E-Mail hat den Betreff: “Nur noch ein Schritt: Bitte bestätigen”