Schön, dass du hier bist 🙂

Mein Name ist Sabine und ich möchte mich hier kurz bei dir vorstellen.

Ich bin im Unternehmen meiner Mutter aufgewachsen und habe von Kind an die Sonnen-, aber auch die Schattenseiten der Selbständigkeit kennengelernt. Und das hat meinen beruflichen Werdegang ziemlich stark beeinflusst. Warum das so ist und was das mit unserer Zusammenarbeit zu tun hat, erfährst du im folgenden Text.

Mit Leidenschaft selbständig

Meine Mutter war ausgezeichnet in dem was sie tat. Sie beherrschte ihr Handwerk als Friseurmeisterin wie kaum eine Zweite. Das ist auch heute noch so und ihre Augen funkeln, wenn sie davon erzählt. Für mich war deshalb schon sehr früh klar: Wenn ich einen Beruf erlernen würde, dann muss er mich genau so erfüllen, wie ich es von meiner Mutter kenne. Ich möchte jeden Tag “Hurraaaa!” rufen, wenn ich zur Arbeit gehe und Spaß haben, an dem was ich tue.

Und ich möchte mit Herzblut dabei sein, da ich davon überzeugt bin, dass man nur dann zu Höchstleistungen fähig ist und exzellente Arbeit leisten kann. Eben genau so, wie ich es bei meiner Mutter miterlebt habe. In ihrem Geschäft haben viele Jahre lang die Empfehlungen von Kunden ausgereicht, um ihr Geschäft mit weiteren Kunden zu füllen. Doch irgendwann veränderte sich die Welt “da draußen”…

 

Die Welt steht nicht still!

Es gab immer mehr Mitbewerber und es gab plötzlich neue Produkte für die Heimanwendung, welche die Dienstleistung meiner Mutter “weniger notwendig” erscheinen ließen. Damit rückte auch die Frage nach Neukunden in den Fokus. Zu allem Übel: Mitbewerber, die qualitativ nicht an das Angebot meiner Mutter heranreichten, machten plötzlich etwas anders als zuvor.

Aufgrund des höheren Konkurrenzdrucks, investierten sie plötzlich in Werbung und zogen die Aufmerksamkeit der bis dahin treuen Kundschaft auf sich. Es wurde geschäftlich betrachtet wirklich ungemütlich. Außerdem starben nach und nach die langjährigen Stammkunden. Kunden, die meiner Mutter seit ihrer Ausbildung die Treue gehalten hatten, fielen damit einfach weg. Und das, was so viele Jahre lang gut gelaufen war, fing langsam an zu bröckeln.

Werbung in Eigenregie

Die Hemmschwelle eine Werbeagentur zu beauftragen, war groß. Denn wie sollten wir uns „professionelle Werbung“ für das Geschäft leisten?

So wurden nahezu alle Marketingaufgaben noch “nebenher” in Eigenregie erledigt. Das klappte zum Teil ganz gut. Allerdings zu einem hohen Preis: Mehr Stress, weniger Zeit und natürlich zwangsläufig auch Fehlentscheidungen im Marketing. Woher sollten wir es auch besser wissen? Das Internet gab es damals noch nicht so wie heute. Und “Marketing” machten seiner Zeit eigentlich nur “die Großen”.

Diese Zeit hat die Familie zusammengeschweißt und auch für viele Erfahrungen und Erkenntnisse gesorgt, von denen ich heute profitiere.  Trotzdem wäre mit dem Marketing-Wissen von heute, damals einiges leichter gewesen.

 

Ein Schnappschuss und eine tolle Erinnerung: Meine Mutter und ich (etwa 1995) im Geschäft. Ja, ich sehe mittlerweile anders aus 😉

Klappern gehört zum Handwerk!

Als ich älter wurde habe ich plötzlich realisiert: “Gut sein reicht nicht!” Es gehört viel mehr zum geschäftlichen Erfolg dazu, als sein Handwerk zu beherrschen. Man muss sich von seinen Mitbewerbern gekonnt abheben, seine Schokoladenseiten in Szene setzen, sich gut verkaufen können und noch vieles mehr. Heute noch stärker als je zuvor. Denn durch die Medien, allen voran durch das Internet, ist die Schlagzahl im Marketing deutlich höher geworden.

Der Grundstein für meine Selbständigkeit

Mit dieser Erkenntnis war der Grundstein für meinen beruflichen Werdegang gelegt. Ich ging erst in Festanstellung in die Werbung, studierte Kommunikation und machte mich schließlich selbständig.

Seit 2003 helfe ich als Marketing-Coach vor allem Herzblut-Selbständigen dabei, den Spagat zwischen Tagesgeschäft und Marketing aus eigener Kraft zu stemmen. Denn kaum ein Solo-Selbständiger oder Inhaber eines kleinen Unternehmens, kann es sich leisten alle Marketingaufgaben in externe Hände zu geben. Vieles wird und muss in Eigenregie umgesetzt werden. Und genau dafür sorge ich bei dir, wenn du willst. Ich finde heraus, was deine Marketing-Stärken & -Talente sind, wie du diese professionell und zielführend einsetzt und welche Maßnahmen für dich und dein Business am besten passen.

So arbeite ich – mit dir und für dich

Ich arbeite mit dem Ziel, deine Unabhängigkeit zu bewahren, ganzheitliche Lösungen zu finden und eine gesunde Balance aus Eigenleistung und Fremdleistung im Marketing herzustellen.

  • Damit du dich nicht verzettelst und (mehr) Entscheidungskompetenz im Marketing bekommst.
  • Damit du neben „laut klappernden“ Mitbewerbern bestehen kannst und immer eine Nasenlänge voraus bist.
  • Und damit bei dir genug Zeit bleibt – für dich und die wirklich wichtigen Dinge…

Willst du mit mir zusammenarbeiten?

Dann schau’ dir doch mein Angebot an oder reserviere dir gleich einen kostenlosen Telefontermin in meinem Onlinekalender. Ich freue mich darauf dich und dein Business näher kennenzulernen. Du hast die Wahl. Doch ganz gleich wie du weiter machst: Meinen Liebesbrief für Herzblut-Selbständige solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen 😉