Geschrieben von: Sabine Ruthenfranz
❤ Marketingcoach für Herzblut-Selbständige


Jeder Tag hat 24 Stunden. Da gibt es nichts dran zu rütteln. Aber als Selbständige/r gilt es die aktive „Nichtschlafenszeit“ besonders „weise“ zu nutzen. Dennoch packen wir uns manche Tage so unglücklich mit Terminen zu, dass nichts mehr geht. Nicht etwa, weil wirklich jede Minute verplant ist, sondern weil unsere Termine so ungünstig gelegt sind, dass zwischendrin Leerlauf und an anderer Stelle dann auch noch Stress entsteht. Es gibt leicht anwendbare Tools und Möglichkeiten genau das zu vermeiden. Wir müssen es einfach nur tun 🙂

Die Gedanken sind frei – oder doch nicht?

Ich bin kein Freund davon jede Minute des Tages auf Produktivität zu trimmen. Denn hin und wieder braucht der Kopf einfach mal eine Pause. Andererseits ist die Zeit immer knapp und am Ende des Tages sollte nun einmal ein gewisses Maß an Arbeit erledigt sein. Trotzdem gibt es diese Tage, an denen man gefühlt viel zu tun hat, Termine wahrnimmt und sogar manchmal gestresst ist. Aber am Ende des Tages ist das Ergebnis recht mau und man hat nichts Nennenswertes geschafft. Das ist dann wirklich unbefriedigend.

Termine = fremdbestimmte Zeit = Blockade im Kopf für andere Dinge?

Ein kleines Beispiel: Am Dienstag stehen zwei Termine an. Dazwischen ist ein Zeitfenster, in welchem du eigentlich noch andere Dinge erledigen könntest. Trotzdem blockieren dich die beiden Termine im Kopf so sehr, dass du notgedrungen beide Termine abwarten musst, da du erst im Anschluss den Kopf frei genug hast, um dich wirklich den anderen Angelegenheiten zu widmen.

Ein anderes Beispiel: Du bist vielleicht nebenberuflich selbständig. Eigentlich hast du genügend Freiraum, um dieser Selbständigkeit stressfrei nachgehen zu können. Aber deine Kunden klopfen immer genau zu der Zeit an, wenn du eigentlich anderes vor hast. Die nimmst zwar die Kundentermine wahr, bist aber zunehmend genervt.

Eigentlich ist ganz logisch was dabei in unserem Kopf abgeht. Denn Termine haben etwas mit anderen Menschen zu tun, die nur genau zu der vereinbarten Zeit mit uns zusammenkommen. Ein Termin, auch wenn er vereinbart wurde, bedeutet also immer ein wenig fremdbestimmt zu sein. Und genau hier kannst du zu deinen Gunsten eingreifen, indem du passende Zeitfenster vorgibst.

Die fremdbestimmte Zeit sinnvoll organisieren – so kam es zum “virtuellen Kaffee”

Prinzipiell bin ich fast rund um die Uhr erreichbar. Das bin ich auch gerne. Dennoch reißen mich gerade kurze „ich wollte nur mal eben“-Telefonate aus dem eigentlichen Tagesplan heraus. Die so wertvolle Zeit wird damit in fast wertlose, kurze Teile zerstückelt. Ich habe mir deshalb antrainiert bestimmte Aufgaben am Stück zu erledigen, da ich weiß, dass ich so am effektivsten zum Ziel komme. Hier kommt es wieder einmal auf die kleinen, etablierten Alltags-Prozesse an. Bei mir persönlich (und ich bin sicher, dass es eine Typfrage ist) haben sich feste Zeitblöcke für bestimmte Aufgaben bewährt. Aber das hat mir noch nicht gereicht. Da ich einige Kunden auch fortlaufend, also regelmäßig betreue, habe ich dafür nicht nur feste Zeitblöcke eingeplant, sondern auch feste Tage, an denen ich (hauptsächlich) für diese Kunden arbeite. Das hat bei mir bereits für eine wunderbare Fokussierung gesorgt und die verhassten Leerlaufzeiten deutlich reduziert.

Doch da waren ja immer noch die kurzen Telefonate, darunter auch die Anfragen potenzieller Neukunden. Und diese sind nun einmal sehr wichtig, logisch. 😉

Das war der Zeitpunkt, an welchem ich den „virtuellen Kaffee“ ins Leben gerufen habe. Mein Zeitfenster (jeden Freitag) für telefonische Anfragen, an denen ich dann ganz sicher mit 100% Aufmerksamkeit für mein Gegenüber da bin. Mit meinem Onlinekalender ist die Terminabsprache für beide Seiten kinderleicht.

Mehr Produktivität, weniger Stress, zufriedenere Kunden

Wenn du selbständig oder gar nebenberuflich selbständig bist, kann ich dir dabei helfen deine Zeit produktiver und stressfreier zu nutzen. Gerne zeige ich dir im Coaching:

  • wie du deine Zeit für dich selbst geschickter planst
  • welche Technologien dich dabei unterstützen können
  • und wie du mit deiner neuen Zeitplanung sogar ein Plus an Service für deine Kunden bieten kannst

Und natürlich kann ich dich dabei auch bei der technischen Umsetzung auf deiner Homepage unterstützen.

Wo drückt bei dir der Schuh?

Um zu erfahren, wie ich dir rund um deine Selbstvermarktung konkret weiterhelfen kann, nutze doch meinen Onlinekalender für ein unverbindliches Kennenlernen. Ich rufe dich dann zum vereinbarten Termin zurück 🙂

⇩ Trage dich hier in meinen Kalender ein ⇩

Selbstverständlich entstehen durch unser Telefonat für dich keine Kosten!

Wird geladen ...