Alle Welt spricht davon: „Du musst sichtbarer werden“, „Klappern gehört zum Handwerk“, „Zeig was du kannst“, „Du musst dich mal präsentieren“… Doch irgendwie sagt einem niemand so richtig, WIE und WO man das anstellen soll. Zu diesem Thema habe ich ja bereits Die Homepage als Schaltzentrale für dein Marketing etwas näher beschrieben.

Doch ganz gleich in welcher Branche du tätig bist und welche Zielgruppen du erreichen möchtest, gilt es noch weitere Mosaiksteinchen, zusätzlich zur blanken Homepage, für dich herauszupicken. Denn oft ist es so, dass im ersten Rutsch nur das Homepage-Grundgerüst gelegt wird. Das ist auch nicht verwunderlich. Schließlich gibt es zu Beginn einer Selbständigkeit viele Dinge, die erst einmal angeschafft und bezahlt werden müssen. Doch im Laufe der Zeit geraten die noch fehlenden Mosaiksteinchen leider meist in Vergessenheit. Außerdem fehlt oft jeglicher Anknüpfungspunkt an das, was man (eigentlich) schon fertig hat. Vor lauter “könnte, müsste, hätte, sollte…” steht man mit seinem Firmenauftritt vollkommen passiv da und fragt sich wie es weiter gehen soll. Und es wird ganz langsam klar, dass die Homepage zwar so weit fertig ist, dass man jedoch einige noch nicht ausgeschöpfte Möglichkeiten hat, welche nur darauf warten endlich in Angriff genommen zu werden. Und zwar jetzt 🙂

In diesem Blogbeitrag erkläre ich dir, mit was du deiner Homepage mehr Leben einhauchen kannst, um dich so zu zeigen wie du bist. Aber auch um sichtbarer zu werden und dein Auftragsbuch zu füllen. Und ich möchte dir damit Mut machen neu Anlauf zu nehmen und mit den tollen Marketingdingen die du schon fertig hast weiter zu machen. Denn viel zu oft sorgt das “könnte, müsste, hätte, sollte” dafür, dass man gar nichts mehr macht und wie ein hypnotisiertes Kaninchen nur noch abwartet.

⇩ Meine Podcastfolge zum Thema ⇩

Zum Anhören einfach den Play-Button klicken!

Viele Wege führen nach Rom – doch wo beginnt die Reise?

Auch im Marketing führen verschiedene Wege zum Ziel. Allerdings müssen diese Wege auch irgendwie realisierbar und bezahlbar sein. Und genau hierzu hatte ich letztens ein ganz interessantes Gespräch mit einem Agenturchef aus dem Marketingumfeld, welcher sich sehr stark an der idealen Vorgehensweise „nach Lehrbuch“  orientiert. Er hat es so ausgedrückt:

„Ein Unternehmer, welcher kein Budget für Zielgruppenanalyse, Konzept und Corporate Design hat, soll erst gar nicht mit einer Homepage anfangen. Schließlich muss dies ja alles bereits bei Erstellung der Homepage berücksichtigt werden. Und wenn man hier als Unternehmer noch keine Basis hat, wie soll man da als Agentur eine vernünftige Homepage erstellen?“

Ja, da hat er irgendwie recht. Aber er ging sogar noch so weit, dass er sagte:

Ein Unternehmer ohne diese “Marketingbasics” kann direkt einpacken und ist unfähig ein erfolgreiches Unternehmen zu führen.“

Und da kann ich beim besten Willen nicht zustimmen. Auch wenn ich natürlich ebenfalls dazu rate in einer gewissen Reihenfolge anzufangen, so kann man nicht alle Unternehmer über einen Kamm scheren. Denn:

  • Erstens ist nicht jeder finanziell in der Lage der Reihe nach anzufangen und alles perfekt vorzubereiten, auch wenn das noch so toll wäre.
  • Zweitens weiß nicht jeder, dass es diese Reihenfolge gibt und diese für ihn sinnvoll wäre.
  • Drittens, hängt das auch stark von der Unternehmensgröße ab. Denn wenn ich als Einzelunternehmer mein Geld verdiene, muss ich nun einmal viele Dinge irgendwie alleine stemmen, da ich keine Marketingabteilung habe und oft auch nur über ein entsprechend kleines Budget verfüge.

Alles andere ist erst einmal blanke Theorie.

Denn es gibt eben auch Möglichkeiten jenseits der idealen Vorgehensweise „nach Lehrbuch“.  Und diese müssen noch nicht einmal schlecht(er) sein. Dazu habe ich ebenfalls bereits einen Artikel geschrieben mit dem Titel Chancen und Grenzen des “Selfmade-Marketings”.

Du musst also nicht zwingend alles der Reihe nach machen und ein irrsinniges Budget ausgeben, bevor du überhaupt etwas mit deinem Business verdient hast. Aber klar ist auch, dass du ganz sicher nicht alles alleine machen kannst und in Teilbereichen Hilfe benötigen wirst. Interessanterweise investiert jeder Unternehmer irgendwo einen Teil seines Budgets in irgendwelche Werbemaßnahmen. Sei es in die Folienbeschriftung seines PkWs, in die Umsetzung seiner Homepage oder in eine Anzeige.

Spannend und wichtig ist es allerdings einen Überblick zu haben und diese (kleinen) Investments einigermaßen geplant anzugehen!

Denn im Marketing ist das Geld schneller weg als man piep sagen kann. Ich bin deshalb ein großer Freund davon in „nachhaltige Dinge“ zu investieren. Damit meine ich die Sachen, von denen du langfristig etwas hast und mit denen du in deinem Tempo weiterkommen kannst. Und das möglichst auf dem aufbauend, was du bereits angefangen hast. Lass also mal das ganze verwirrende “könnte, müsste, hätte, sollte” weg und konzentrieren wir uns lieber darauf einen sinnvollen Anknüpfungspunkt zu finden.

Wie du zeigst, was in dir steckt

Mal angenommen, du hast bereist eine Homepage. Aber so richtig nutzt du sie bisher noch nicht. Das Gerüst steht zwar bereits seit einiger Zeit, aber es fehlt dir einfach an konkreten Maßnahmen, was du mit deiner Homepage (und darüber hinaus) anstellen sollst, um dein Business aktiv anzustoßen. Das ist ein Punkt an dem viele Einzelunternehmer stehen. Denn die Homepage ist oft das erste „Marketingding“, welches man sich für sein Business „gönnt“. Man hat mitbekommen wie wichtig eine Homepage ist. Außerdem hat man bei der eigenen Homepage direkt vor Augen, was man für sein Geld bekommt. Es ist also ganz naheliegend, dass man ausgerechnet an dieser Stelle beginnt, auch wenn man sich davor noch nicht so viele (konzeptionelle) Gedanken um Zielgruppe und Kundengewinnung gemacht hat.

Du stehst nun also da, mit deinem Homepagegerüst und fragst dich: Und jetzt?

Jetzt machen wir das, was der Kollege aus meiner Geschichte zu Beginn dieses Artikels als unmöglich und zwecklos abgestempelt hat: Wir freuen uns erst einmal, dass du schon eine Homepage hast und zäumen (wenn auch ein wenig notgedrungen) das Pferd von hinten auf. Denn das Gute ist ja, eine Homepage ist nicht in Stein gehauen und sollte ohnehin ein sich stetig weiter entwickelndes Marketingetwas sein. Anhand deiner Homepage können wir uns den Bereichen widmen, die zu Beginn der Homepageerstellung aus Budget-Gründen vernachlässigt wurden.

„Mosaiksteinchen“ deiner Homepage
(die oftmals nicht ausreichend berücksichtigt wurden):

  • eine zielgruppengerechte Ansprache, die den Nagel auf den Kopf trifft
  • eine individuelle Bildwelt, welche deine Stärken hervorhebt und deine Arbeit widerspiegelt
  • die Präsentation von DIR selbst als Person und Dienstleister
  • Landingpages für einzelne Themen, welche den Homepagebesucher führen und zu Handlungen aufrufen
  • Mehrwert für deine Homepagebesucher, der zum Stöbern und Verbreiten (Social Sharing) anregt
  • fortlaufend (moderat) aktuelle Inhalte, als Futter für Interessenten und Suchmaschinen
  • Maßnahmen zur Kundenbindung, um in Erinnerung zu bleiben
  • Marketingaktionen, um neue und bestehende Kunden zum Kauf deiner Produkte anzuregen
  • Teil-Automatisierung deiner Marketingaktivitäten, um im Alltag Zeit zu sparen
  • Verknüpfung deiner Homepage-Inhalte und -Aktivitäten mit deinen Social Media-Kanälen
  • Verknüpfung deiner Homepage mit deinen Offline-Werbemaßnahmen (z.B. Flyer)

Darüber hinaus können solche “fehlenden Mosaiksteinchen” natürlich auch noch technische Schwächen der Homepage sein, die auf den ersten Blick gar nicht auffallen. Wie zum Beispiel vernachlässigte oder unberücksichtigte Suchmaschinenkriterien (Ladegeschwindigkeit, Keywords, benutzerfreundliche (lesbare) URLs und vieles mehr).

Deiner Homepage Leben einhauchen, um dein Auftragsbuch zu füllen

Vielleicht sind dir nun schon ein paar Dinge aufgefallen, die auch bei deiner Homepage noch nicht berücksichtigt wurden. Oder dir ist schon vorher aufgefallen, dass die Homepage (oder besser das Homepagegerüst) allein noch kein Kundenbringer ist.

Je nachdem an welcher Stelle du dich gerade befindest und wie weit du mit deiner Homepage bereits bist, gilt es nun zusätzliche Mosaiksteinchen hinzuzufügen, um dein Business anzustoßen. Im Idealfall so, dass du dir einmal zeigen lässt wie es geht und du anschließend auf eigenen Beinen weiterlaufen kannst. Oder zumindest so, dass du eigenständig erkennst, wann du wieder Unterstützung benötigst.

Lass’ dich dabei nicht verunsichern und gehe Schritt für Schritt deinen eigenen Marketingweg in deiner individuellen Geschwindigkeit. So kannst du sichtbarer werden, für dein Handwerk klappern, zeigen was du kannst und dich professionell präsentieren …und mit aktivem Marketing dein Auftragsbauch füllen!

Kennst du das auch?

Dieses “könnte, müsste, hätte, sollte…” , diesen Druck, alles auf einmal machen zu müssen? Fühlst du dich auch nicht wohl damit, wenn du hörst, dass man das doch “eigentlich” so oder so machen müsste? Fragst du dich auch, wie du damit (besser) umgehen kannst? Suchst du auch nach Lösungen, die zu dir und zu deiner Unternehmensgröße passen? Dann lass’ uns doch mal telefonieren.

⇩ Trage dich zu einem Telefonat in meinen Onlinekalender ein ⇩

20 Minuten nur für dich!

Wenn du Lust hast dich mit mir auszutauschen, Anregungen suchst oder mich einfach mal am Telefon kennenlernen möchtest, nutze doch meinen virtuellen Kalender. Freitags habe ich immer ein paar Zeitfenster zum lockeren Telefonieren frei. Ich rufe dich dann zum vereinbarten Termin zurück 🙂

⇩ Trage dich hier in meinen Kalender ein ⇩

Selbstverständlich ist unser Telefonat absolut kostenlos!

Wird geladen ...